Leistung und Funktion

Die Leistungsfähigkeit eines Wärmedämmstoffes bemisst sich an seiner Wärmeleitfähigkeit. Je weniger ein Dämmstoff die Wärme leitet, desto wirksamer begrenzt er die Wärmeverluste durch die Gebäudehülle. Maß für die Leistungsfähigkeit eines Dämmstoffs ist die Wärmeleitfähigkeitsstufe (abgekürzt: WLS). Sie wird als dreistellige Zahl z. B. WLS 023 angegeben. Hier gilt: Je niedriger die WLS, desto mehr leistet der Dämmstoff und umso besser ist die Dämmwirkung. Dämmplatten aus Polyurethan-Hartschaum sind in den WLS 023 bis WLS 029 erhältlich. Die Stufen entsprechen den Bemessungswerten der Wärmeleitfähigkeit [W/(m⋅K)].

Polyurethan-Dämmplatten haben an den Kanten i. d. R. Nut- und Feder- oder Stufenfalzprofile, um eine lückenlose wärmebrückenfreie Dämmschicht zu ermöglichen. Sie nehmen wegen ihrer geschlossenen Zellstruktur praktisch kein Wasser auf und sind luftundurchlässig. Aufgrund ihrer hohen Druckfestigkeit und Biegesteifigkeit bleiben sie auch bei Belastung formstabil. Hochwertige Deckschichten aus Aluminium, Mineralvlies oder Verbundfolien schützen vor Beschädigung bei Transport und Verlegung. Für spezielle Anwendungen, z. B. im Dach oder auf der obersten Geschossdecke, gibt es Verbundelemente mit zusätzlichen Funktionsschichten (Holzwerkstoffe, Ausbauplatten, Unterdeckbahnen etc.). Damit kann der ausführende Handwerker mehrschichtige Aufbauten in einem Arbeitsgang herstellen.

Die schimmel- und fäulnisfesten Polyurethan-Dämmplatten erfüllen ihre Funktion zuverlässig über Jahrzehnte.

pourlefu
Link zu Mitglieder im IVPU
Link zu Wo kann ich Polyurethan-Dämmstoffe kaufen
Link zu Service und Downloads
Link zu www.daemmt-besser.de

IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V., Im Kaisemer 5, D-70191 Stuttgart, © 2015 | Google+