Ökobilanz – EPD

In mehreren europäischen Ländern werden Bauprodukte nach ihrer Umweltproduktdeklaration bewertet. In Deutschland bietet die Umweltproduktdeklaration (auch als EPD – Environmental Product Declaration bezeichnet) nach ISO 14025 eine Informationsgrundlage für die Ökobilanz des Bauproduktes und wird deshalb für die Nachhaltigkeitszertifizierung von Gebäuden eingesetzt.

Für Polyurethan-Dämmstoffe gibt es vier Umweltproduktdeklarationen, die für Dämmprodukte der Mitglieder des IVPU gelten. Sie enthalten Informationen zum Treibhauseffekt und zur Ressourcennutzung, wie auch zur Versauerung, Überdüngung und Smogbildung.

Umweltproduktdeklarationen für Wärmedämmstoffe werden vom Institut Bauen und Umwelt e. V. (IBU) in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung und dem Umweltbundesamt entwickelt und vergeben.

Bevor eine Umweltproduktdeklaration ausgestellt wird, prüft ein unabhängiger Sachverständigenausschuss die vorliegende Ökobilanz, die Prüfzeugnisse und relevante Daten über die Umwelteinwirkung des Wärmedämmstoffes wie z. B. die Abgabe von flüchtigen Stoffen an die Innenraumluft. Erst wenn die Richtigkeit, Vollständigkeit und Qualität der Informationen durch einen unabhängigen Dritten bestätigt wird, stellt das IBU eine Umweltproduktdeklaration aus.

Download IVPU-Whitepaper Umwelt-Produktdeklarationen für PU-Dämmstoffe (361 KB)

Download der Umwelt-Produktdeklaration für
» PU-Dämmplatten mit 50 µm Aluminium-Deckschicht (3 MB)
» PU-Dämmplatten mit Aluminium-Mehrlagen-Deckschicht (3.2 MB)
» PU-Dämmplatten mit Mineralvlies-Deckschicht (2.9 MB)
» PU-Blockschaum (3.1 MB) Weitere Informationen zu Umweltproduktdeklarationen unter
» www.bau-umwelt.com

Abfall und Recycling

Optimierte Prozesstechniken und integrierte Umweltschutzkonzepte gewährleisten die Reduzierung von Produktionsabfällen bereits bei der Herstellung von Dämmstoffprodukten aus Polyurethan-Hartschaum. Da die Dämmstoffe in der Regel mechanisch befestigt oder lose verlegt werden, sind Rückbau und sortenreine Erfassung der Abfälle problemlos möglich.

Novelle der Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV):
PU-Dämmstoffe sind kein gefährlicher Abfall
(138KB)

Die Stellungnahme des IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V. zur Entsorgung von Dämmstoffabfällen aus PU-Hartschaum erläutert, woran man PU-Hartschaumabfälle erkennt und wie sie entsorgt werden.

IVPU-Stellungnahme: Entsorgung von Dämmstoffabfällen aus PU-Hartschaum
in Hausmüllverbrennungsanlagen
(408 KB)

Das aktuelle Fragen-Antwort-Papier des IVPU informiert über
- die Differenzierung von Hartschaum Dämmstoffen,
- das Recycling von PU-Dämmstoffen und
- die aktuellen Lösungsvorschläge für die Entsorgungsproblematik.

Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Entsorgung und zum Recycling von Dämmstoffabfällen aus Polyurethan-Hartschaum (PU) (527 KB)

Für die Verwertung der PU-Dämmstoffe gibt es verschiedene Lösungen.

Drei Möglichkeiten für die Verwertung von Dämmstoffen
aus Polyurethan-Hartschaum


oekooeko
Link zu Mitglieder im IVPU
Link zu Wo kann ich Polyurethan-Dämmstoffe kaufen
Link zu Service und Downloads
Link zu www.daemmt-besser.de

IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V., Im Kaisemer 5, D-70191 Stuttgart, © 2015 | Google+