Verwertung von Dämmstoffen aus Polyurethan-Hartschaum

Für die Verwertung der Dämmstoffe gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Bei der werkstofflichen Verwertung (Produktionsabfälle) werden Klebepressplatten hergestellt, die sich wie Holz bearbeiten lassen. Dabei handelt es sich um hochwertige, feuchtigkeitsunempfindliche und verrottungsresistente Werkstoffe, die der Fachmann z. B. für die Dämmung von Fensterrahmen oder für die Wärmebrückendämmung einsetzt.
  • Saubere Abfälle mit bekannter Rezeptur können auch rohstofflich (Glykolyse) wiederverwertet werden. Bei der Glykolyse werden Abfälle aus Polyurethan-Hartschaum bei ca. 200° C in ein flüssiges Regenerat, das Glykolysepolyol, umgewandelt, das wiederum als Rohstoff für die Polyurethan-Herstellung verwendet werden kann.
  • Alle Abfälle können energetisch verwertet werden. Der Energiegehalt von Polyurethan-Hartschaum ist vergleichbar mit Steinkohle und die Umwandlung in nutzbare Energie steigert die Energieeffizienz des Dämmstoffes. Die Verbrennung zusammen mit Haushaltsabfällen in Müllheizkraftwerken erfüllt alle Anforderungen an den Umwelt- und Gesundheitsschutz.

» Zurück

Link zu Mitglieder im IVPU
Link zu Wo kann ich Polyurethan-Dämmstoffe kaufen
Link zu Service und Downloads
Link zu www.daemmt-besser.de

IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V., Im Kaisemer 5, D-70191 Stuttgart, © 2015 | Google+